“…und zwei herstellungsberufe auf cap”

Soo, nachdem die Generierung der Flora weitestgehend funktioniert, ist es an der Zeit, sich ein neues Thema zu suchen. Voll toll :) Natürlich wird an der Generierung der Flora weiter geschraubt, es werden neue Pflanzenarten gebaut, Fehler gesucht und Fehler behoben. Aber es ist auch Zeit für etwas Neues. Ich hätte da auch schon die eine oder andere Sache, die mich total interessieren würde.. Einige davon will ich euch kurz vorstellen, bevor ich mich hier entscheide :) Eine Sache, die mir sehr am Herzen liegt ist das ermöglichen von nicht kampforientierten Charakteren. Diese müssen dann natürlich andere, ebenfalls erfüllende Entertainmentquellen haben. Und eine davon, die kanonische in Computerspielen, ist das Handwerks.

item_craftingHinweisend auf die stiefmütterliche Missachtung der Handwerksberufe in MMORPGs spreche ich wohl auch keinen unbekannten Missstand an. Handwerk ist fast immer etwas, was nebenbei läuft, eine Sache für ungeliebte Twinks und in den meisten Fällen eine recht monotone Angelegenheit. Die Möglichkeit selber Sachen herstellen zu können verliert an Reiz, wenn man dabei quasi keine eigenen Entscheidungen treffen darf, wenn das Handwerk daraus besteht, aus x möglichen Gegenständen zu wählen und diesen durch einen einfachen Mausklick herzustellen. Die bisherigen Versuche der “Großen” schienen immer eher halbherzig.. Und doch bin ich mir sicher, dass viele Spieler einen reinen Handwerkercharakter zu schätzen wüssten.

Dazu muss ein solcher Handwerkercharakter aber ebenso erfüllend sein wie ein Magier oder Krieger es auch ist. Und zwar sowohl zeitlich als auch spielerisch. Der Charakter ingame sollte Vollzeit damit beschäftigt sein, ein guter Handwerker zu sein. Ein reiner Handwerker sein macht keinen Spaß, wenn andere Charaktere ebenso gute Handwerker sind und ganz nebenbei auch noch Hohemagier des Ordens der Blabla. Klar, man kann ein guter Krieger und ein passabler Schmied sein, dessen Skill zum groben Flicken der eigenen Rüstung auf Wanderschaft reicht. Aber es sollte nicht alles gleichzeitig gehen. Die Mischung, die der Spieler antrebt sollte durch die Zeit des Charakters begrenzt sein, nicht einfach fest als Auswahl vorgegeben (kein Wählen einer Klasse oder eines Berufes). Und der Handwerkercharakter muss spielerisch erfüllend sein. Was erfüllt einen im wahren Leben an handwerklichen Tätigkeiten? Nicht von der Stange kaufen zu müssen, Gegenstände in Aussehen und Funktion frei gestalten zu können, sie auf Anforderungen anpassen zu können. Und der Stolz, ein vielleicht schwieriges Handwerksstück vollendet zu haben, der Stolz auf das fertige Produkt. In einem Spiel würde ich jedem Handwerksberuf eine eigene Spielweise mit eigener Schönheit zusprechen. So glänzen Schneiderei und Feinschmied vielleicht durch umfassende Freiheiten im Design der Optik, Waffen- und Rüstungsschmiede über handwerkliches Geschick und die Möglichkeit, ihre Handwerksstücke an verschiedene Kämpfertypen, an Kampfsituationen und andere Anforderungen anzupassen und Alchemisten können ihren Entdeckerdrang voll ausleben.

Cookie

Ich bin.. hmm, wie fange ich nun am Besten an? Mit dem Trivialen: Ich bin Cookie :) Und wie drücke ich nun am besten aus, wie ich mich in Science-O-Matics und in !∃2.0 einbringe? Vielleicht kurz zu mir: Ich habe Mathe mit einem Schwerpunkt in der reinen Mathematik studiert, nach meinem Abschluss dann ein Jährchen mal ein wenig Geld verdient in der ABAP Entwicklung, dann bin ich zurück zur Uni, habe mit einem kurzen Exkurs in die mathematische Optimierung mein Wirtschaftsmathe Diplom vollendet und mache gerade meinen Doktor in der quantitativen Forschung der Wirtschaftswissenschaften, also Optimierung auf Wirtschaftsseite, Modelle aufstellen, Algorithmen analysieren, anpassen oder entwickeln, implementieren.. Ist echt cool :D Also im Herzen Mathematikerin. Nein, Informatikerin.. Beides halt ^^ Für !∃2.0 mache ich vor allem Mathemagie und deren Umsetzung, aber auch viele andere Hintergrundmodelle. Sachen, die man in Spielen schon immer mal cool gefunden hätte.. "einfach" mal umgesetzt als eigenständiges Feature. So ist zum Beispiel die Generierung der Umwelt zum größten Teil aus meiner Feder. Hmm.. was schreibt man sonst noch in eine Vorstellung rein? Das Alter? - Vergesst es, nach dem Alter einer Dame fragt man nicht :P Hobbies? Tja, Computerspiele, wie man sich wohl denken kann ^^ Aber auch LARP, Gesellschaftsspiele und Trading Card Games, nähen und Sport würde ich dazu zählen.. Ehrlicherweise auch Shoppen, Schuhe und Klamotten ;) Ach, warum ich Cookie heiße? Das sollte schnell klar werden ohne dass ich es ausführe ;)
Posted in Inspiration-O-Matic. Tagged with , .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>