KI und Preisentwicklung

Während die Testumgebung für die erste Version der KI für unsere NSCe noch im Bau ist, kann man ja schon einmal über erste Erweiterungen nachdenken :) Der momentan größte Dorn in meinem Auge ist das fehlende Preisgefühl der NSCe. Momentan ist es so, dass der NPC Dinge kauft (weil sich das als gut erwiesen hat) und zwar unabhängig vom Preis, zu dem das Gut gerade angeboten wird. Das ist für die spätere Integration in ein größeres System mit einem Wirtschaftssystem natürlich fatal. Zum einen ist es geradezu eine Aufforderung zum Exploit an alle Spieler. Zum anderen macht es das Wirtschaftssystem unberechenbar, wenn eine nicht vernachlässigbare Anzahl an Teilnehmernsich eben nicht rational verhält. Das erste neue Ziel ist also die Antizipation des NSCs von Preisentwicklungen.

Als Mittel der Wahl, um Preisentwicklungen mathematisch zu berücksichtigen, ist die Zeitreihenanalyse. Genauer gesagt war mein erster Gedanke ein in den Wirtschaftswissenschaften gängiger Ansatz der Zeitreihenanamyse, das Trend-Saison-Modell. Hier werden Preisdaten über die Zeit erhoben und in Trend-, Saison- und Rauschkomponente unterteilt. Die Trendkomponente beinhaltet die langfristige, nicht periodische Entwicklung des Preises. Die Saisonkomponente enthält saisonal periodisch wiederkehrende Effekte. Die Rauschkomponente enthält nicht erklärbare, unregelmäßige Effekte. Momentan ist nicht absehbar, dass wir überhaupt Saisoneffekte haben werden, also können wir wohl auf die Saisonkomponenete verzichten. Plan?

Cookie

Ich bin.. hmm, wie fange ich nun am Besten an? Mit dem Trivialen: Ich bin Cookie :) Und wie drücke ich nun am besten aus, wie ich mich in Science-O-Matics und in !∃2.0 einbringe? Vielleicht kurz zu mir: Ich habe Mathe mit einem Schwerpunkt in der reinen Mathematik studiert, nach meinem Abschluss dann ein Jährchen mal ein wenig Geld verdient in der ABAP Entwicklung, dann bin ich zurück zur Uni, habe mit einem kurzen Exkurs in die mathematische Optimierung mein Wirtschaftsmathe Diplom vollendet und mache gerade meinen Doktor in der quantitativen Forschung der Wirtschaftswissenschaften, also Optimierung auf Wirtschaftsseite, Modelle aufstellen, Algorithmen analysieren, anpassen oder entwickeln, implementieren.. Ist echt cool :D Also im Herzen Mathematikerin. Nein, Informatikerin.. Beides halt ^^ Für !∃2.0 mache ich vor allem Mathemagie und deren Umsetzung, aber auch viele andere Hintergrundmodelle. Sachen, die man in Spielen schon immer mal cool gefunden hätte.. "einfach" mal umgesetzt als eigenständiges Feature. So ist zum Beispiel die Generierung der Umwelt zum größten Teil aus meiner Feder. Hmm.. was schreibt man sonst noch in eine Vorstellung rein? Das Alter? - Vergesst es, nach dem Alter einer Dame fragt man nicht :P Hobbies? Tja, Computerspiele, wie man sich wohl denken kann ^^ Aber auch LARP, Gesellschaftsspiele und Trading Card Games, nähen und Sport würde ich dazu zählen.. Ehrlicherweise auch Shoppen, Schuhe und Klamotten ;) Ach, warum ich Cookie heiße? Das sollte schnell klar werden ohne dass ich es ausführe ;)
Posted in Theory-O-Matic. Tagged with , , , .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>