Wie war das nochmal? Die KI..

Vor fast einem Jahr stellte ich erstmals als damals neues mögliches Thema die Entwicklung einer KI für unser Spiel vor. Dabei ging es nicht um die KI auf dem Kampffeld (obwohl auch diese ein spannendes Thema ist), sondern vielmehr auf einer größeren Ebene um die Psychologie der vielen geplanten NSCe. Jeder NSC – ob feindlich oder freundlich – soll nicht nur existieren und Aktionen von einer Liste ausführen, soll nicht nur jeden Tag diesselben blöden Skripte ablaufen, nein, er soll Ziele haben, Bedürfnisse, die er oder sie zu erfüllen sucht, soll morgens einen Grund verspüren, aufzustehen und den Tag zu beginnen.

Ja, klingt kitschig, ließ sich aber in einem ersten gebauten Prototypen gut an – der NSC wurde zwar ein Langweiler, aber immerhin, er wurde :) Wie es geht? In einem mehrschichtigen, hierarchischen Modell, von dem zwei Schichten bereits umgesetzt wurden, die Motivations- und die Optionsebene. Die Motivationsebene ist die oberste Ebene der KI aufbauend auf der Bedürfnispyramide von Maslow. Je nach Entwicklungsstand des NSCs werden die Bedürfnisse der unterschiedlichen Bedürfnisklassen (physiologische Bedürfnisse, Sicherheitsbedürfnisse, soziale Bedürfnisse, Individualbedürfnisse und Selbstverwirklichung) gewichtet und daraus ein Vektor empfundener Bedürfnisse des NSCs ermittelt. Zu diesem Vektor an empfundenen Defiziten sucht der NSC in der Optionsebene dann eine Option, die er ausführen könnte, um seine Bedürfnisse möglichst gut zu befriedigen. Natürlich werden wir dem NSC nicht fest vorgeben, welche Bedürfnisse durch welche Option wie stark befriedigt werden – das soll er schön selbst rausfinden, schließlich soll er nachher auch alle durch den Spieler aufkommende Änderungen antizipieren können. Der Optionsebene unterliegt eine SOM, eine self-organizing map, manchmal auch Kohonenkarte genannt. Anhand dieser entscheidet der NSC sich für eine Option – die Option, dessen SOM Wert dem ermittelten Vektor empfundener Bedürfnisse am nächsten ist. Und anhand der danach eintreffenden Events ändert er den Eintrag der Option in der SOM – so bleibt er immer up to date :)

So, der erste Prototyp lief, und nun? Um Dezember dann wusste ich, was nun. Wir stellen euch die KI zur Verfügung, genauer gesagt schubsen wir die KI als erstes unserer Feature ins Freie und bauen um die KI eine Anwendung, mit der man die KI testen, nein, besser noch, mit der KI spielen kann. Man selbst spielt dabei das Umfeld und die Umwelt – man kann den NSC beklauen lassen, ihn beschenken, es regnen lassen oder die Taverne sperren.. Und sehen, wie der NSC sich anpasst an die Wohltaten oder die Schikanen von außen. Im ersten Schritt als freies Spiel, dann mit wählbaren Zielen im Blick. Das wird ependär *freu* Und bald, in wenigen Wochen ist es dann soweit – die Closed Beta für das KI Testspiel startet :) Ich freu mich drauf, ich freu mich auf euch, auf eurer Feedback, auf und über alles :)

Cookie

Ich bin.. hmm, wie fange ich nun am Besten an? Mit dem Trivialen: Ich bin Cookie :) Und wie drücke ich nun am besten aus, wie ich mich in Science-O-Matics und in !∃2.0 einbringe? Vielleicht kurz zu mir: Ich habe Mathe mit einem Schwerpunkt in der reinen Mathematik studiert, nach meinem Abschluss dann ein Jährchen mal ein wenig Geld verdient in der ABAP Entwicklung, dann bin ich zurück zur Uni, habe mit einem kurzen Exkurs in die mathematische Optimierung mein Wirtschaftsmathe Diplom vollendet und mache gerade meinen Doktor in der quantitativen Forschung der Wirtschaftswissenschaften, also Optimierung auf Wirtschaftsseite, Modelle aufstellen, Algorithmen analysieren, anpassen oder entwickeln, implementieren.. Ist echt cool :D Also im Herzen Mathematikerin. Nein, Informatikerin.. Beides halt ^^ Für !∃2.0 mache ich vor allem Mathemagie und deren Umsetzung, aber auch viele andere Hintergrundmodelle. Sachen, die man in Spielen schon immer mal cool gefunden hätte.. "einfach" mal umgesetzt als eigenständiges Feature. So ist zum Beispiel die Generierung der Umwelt zum größten Teil aus meiner Feder. Hmm.. was schreibt man sonst noch in eine Vorstellung rein? Das Alter? - Vergesst es, nach dem Alter einer Dame fragt man nicht :P Hobbies? Tja, Computerspiele, wie man sich wohl denken kann ^^ Aber auch LARP, Gesellschaftsspiele und Trading Card Games, nähen und Sport würde ich dazu zählen.. Ehrlicherweise auch Shoppen, Schuhe und Klamotten ;) Ach, warum ich Cookie heiße? Das sollte schnell klar werden ohne dass ich es ausführe ;)
Posted in News-O-Matic.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>