Des NSCs Charakter (1)..

In diesem und den folgenden Artikeln zu diesem Thema möchte ich ein paar Ideen zur Charakterbildung der NSCe darlegen, wie sie in einem vergangenen, recht produktiven (und ziemlich lustigen) Brainstorming aufgekommen sind. Die Befürchtung war, dass die durch das reine, selbstständige Lernen entstehenden NSCe zu uniform, zu ähnlich werden. Kann man wirklich nur durch leicht unterschiedliche Erfahrungen dafür sorgen, dass die ganze Vielfalt an menschlichen Charakterzügen entsteht? Wahrscheinlich nicht.. Also was tun, damit es eben doch verschiedene, aber doch plausible Charaktere gibt? Damit sich einerseits ähnlich wird, wer ähnlich lebt und doch nicht alle so gleich, dass keine Unterschiede mehr erkennbar sind? Damit der machthungrige Kriegsherr genau so als Gegner auftaucht wie der friedliche, auf das Wohl seiner Untergebenen bedachte Anführer?

Ideen hierzu will ich in den kommenden Artikeln ausführen, sowohl solche zur Abgrentung verschiedener Charaktere als auch die zur Annäherung ähnlicher NSCe. Warum ich alle ausführen werde und nicht nur die, die wir umsetzen werden? Weil noch gar nicht klar ist, welche wir umsetzen werden. Mindestens eine wohl, vielleicht mehrere, vielleicht alle. Denn über die verschiedenen Ideen lassen sich auch verschiedene Arten der Charakterbildung umsetzen. In den folgenden Artikeln werde ich also jeweils die Idee selbst erläutern, erklären, welche Art der Charakterausbildung dadurch möglich sein soll und auch, wie das ganze technisch funktionieren soll und welche technischen Schwierigkeiten es wohl geben kann, auch und vor allem durch die Kombination mehrerer Ansätze – denn dies ist ein “Ja” zu Eingriffs- und Steuerungsmöglichkeiten, aber trotzdem weiterhin ein “Nein” zu Skripten, es bleibt bei einem selbst lernenden System und da muss man immer ganz vorsichtig sein, was so ein System lernt, wenn man eingreift..

Annäherung an andere

Abgrenzung von anderen

Cookie

Ich bin.. hmm, wie fange ich nun am Besten an? Mit dem Trivialen: Ich bin Cookie :) Und wie drücke ich nun am besten aus, wie ich mich in Science-O-Matics und in !∃2.0 einbringe? Vielleicht kurz zu mir: Ich habe Mathe mit einem Schwerpunkt in der reinen Mathematik studiert, nach meinem Abschluss dann ein Jährchen mal ein wenig Geld verdient in der ABAP Entwicklung, dann bin ich zurück zur Uni, habe mit einem kurzen Exkurs in die mathematische Optimierung mein Wirtschaftsmathe Diplom vollendet und mache gerade meinen Doktor in der quantitativen Forschung der Wirtschaftswissenschaften, also Optimierung auf Wirtschaftsseite, Modelle aufstellen, Algorithmen analysieren, anpassen oder entwickeln, implementieren.. Ist echt cool :D Also im Herzen Mathematikerin. Nein, Informatikerin.. Beides halt ^^ Für !∃2.0 mache ich vor allem Mathemagie und deren Umsetzung, aber auch viele andere Hintergrundmodelle. Sachen, die man in Spielen schon immer mal cool gefunden hätte.. "einfach" mal umgesetzt als eigenständiges Feature. So ist zum Beispiel die Generierung der Umwelt zum größten Teil aus meiner Feder. Hmm.. was schreibt man sonst noch in eine Vorstellung rein? Das Alter? - Vergesst es, nach dem Alter einer Dame fragt man nicht :P Hobbies? Tja, Computerspiele, wie man sich wohl denken kann ^^ Aber auch LARP, Gesellschaftsspiele und Trading Card Games, nähen und Sport würde ich dazu zählen.. Ehrlicherweise auch Shoppen, Schuhe und Klamotten ;) Ach, warum ich Cookie heiße? Das sollte schnell klar werden ohne dass ich es ausführe ;)
Posted in Inspiration-O-Matic. Tagged with , .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>