Tag Archives: Mode

Mode: spanische Mode

Anna von Österreich (1571)

Anna von Österreich (1571)

Mitte des 16. Jahrhunderts verbreitete sich der strenge, fromme spanische Stil in ganz Europa. Korsetts, Halskrausen und Reifröcke wurden eingeführt, die Kleider enger, die Farben dunkler. Auffallend sind die betonten Schultern und die überlangen Ärmel des Oberkleides. Die Strenge der Kleidung an sich wurde wett gemacht durch Perlen, Edelsteine und goldene Manschetten, aber auch durch viel Schmuck wie Ketten, Ringe und Diademe. Rechts zu sehen ein Gemälde von Anna von Österreich von 1572, in einem Outfit in Schnitt und Farbwahl, aber auch in den Accessoires (Perlen, Ringe, Spitzentaschentuch) typisch für diese Zeit ist. Obwohl diese Modeepoche einige schöne Stilelemente wie die extravaganten Ärmel bereitstellen, freut mich doch die Auflockerung (und damit das Ende der Modeepoche spanische Mode) nach der Jahrhundertwende.

Posted in Inspiration-O-Matic. Tagged with , .

Kleidentwürfe: Directoire

Kleidentwurf: Directoire

Kleidentwurf: Directoire

Inspiriert von früheren “Recherchen” ( = schöne Bilder von tollen Kleidern schauen) habe ich schon vor einer Weile mal einen Entwurf für ein Kleid im Directoire Stil gezeichnet. Das Schnittmuster (für das linke Kleid) ist auch schon fertig, ein fließender, weißer Stoff und blauer Stoff für die Zierbänder ist auch schon gekauft. Yeah, ein neues Nähprojekt :) Ich halte euch auf dem Laufenden :)

Posted in Off-Topic-O-Matic. Tagged with .

Mode: Directoire

Luise von Mecklenburg-Strelitz (1802)

Luise von Mecklenburg-Strelitz (1802)

Als nach der französischen Revolution 1794 das Direktorium (französisch: Directoire) das Ancien Régime ablöste, änderte sich auch die Mode radikal. Wie in der Politik auch wurden alte Zwänge abgelegt, Korsetts, Reifröcke und Perücken wurden in den Keller verbannt. Neo-Klassizismus bestimmte die Mode der Frauen, Kleider und Frisuren waren angelehnt an die hochstilisierten Zeiten der Antike. Weiße, weiche, fließende und dünne Stoffe, lockere Schnitte, rosige Wangen und jungfräuliche Lockenkränze bestimmten das Bild. Rechts ein wunderschönes Beispiel aus dieser Zeit, ein Gemälde von Luise von Mecklenburg-Strelitz von 1802. Leider endete die Zeit des Fokus auf die unverfälschte weibliche Schönheit mit der nächsten politischen Wendung – die Krönung von Napoleon 1804 läutete ihr langsames Ende ein.

Posted in Inspiration-O-Matic. Tagged with .